Tierhilfe bei Happy Hair      So können Sie helfen      Ihre Idee hilft      News/Termine      Impressum/Kontakt

SCOOBY Medina

  www.scoobymedina.org

Auf Scooby bin ich durch einen Fernsehbericht aufmerksam geworden und war gleichermaßen schockiert wie begeistert.
Schockiert über die Schicksale der Galgos (spanische Windhunde) und begeistert von Scooby´s Einsatz für die wunderschönen Hunde, dem Tierheim und den Zielen, die Scooby verfolgt.

Scooby nimmt sich hauptsächlich der riesigen Anzahl von Galgos an, die im Großraum Medina del Campo verstärkt gezüchtet werden, in der Hoffnung, dass einer von ihnen der nationale Coursing Champion wird.
Nach Ende der Jagdsaison war es für die Züchter Tradition die Galgos zu erhängen.
Mit viel Ausdauer, Ehrgeiz und Aufklärungsarbeit ist es gelungen, die Züchter zu überzeugen, die Tiere lieber im Tierheim abzugeben, anstatt sie zu "entsorgen".
Unter der ehrenamtlichen Leitung von Fermín Pérez (Lehrer für Naturwissenschaften an der Oberschule in Medina del Campo) ist Scooby im Laufe der Jahre ständig gewachsen und ist heute das größte spanische Tierheim für alle Tierarten.
Rund 350 Hunde (davon ca. die Hälfte Galgos) und jede Menge Katzen leben momentan im Scooby Tierheim und werden mit Hilfe von Partnerorganisationen in Europa und anderen Teilen der Welt vermittelt.

Nach Ende der Jagdsaison wird die Anzahl der Galgos wieder überwiegen und für jeden einzelnen wird wieder ein neues Zuhause gesucht. Ein ewiger Kreislauf...

Doch auch andere Tiere wie Enten, Gänse und Hühner (zum Teil aus Legebatterien) sind bei Scooby zu finden. Ebenso leben Schafe, Ziegen, Schweine, Ponys, Esel und weitere Tierarten glücklich auf der Scooby-Farm.

Doch Scooby ist nicht nur ein Tierheim im herkömmlichen Sinn.

Viele Projekte sind in Planung, großes Ziel ist es, ein Umwelt-Bildungs-Center auf dem Gelände zu errichten.
Auch ein "Hunde-Altenheim" soll entstehen.
  mehr Infos bei Scooby

Das Projekt für das   Zuhause der "Oldies"  ist fertiggestellt,
doch weitere Projekte wie z.B eine neue Tierklinik, eine neue Quarantänestation für Katzen und gemauerte Häuser in den Paddocks warten schon.

Scooby ist in Privatbesitz und somit auf unsere Hilfe angewiesen.
Bis jetzt bekamen die Hunde eine Mischung aus gehacktem Hühnerfleisch und Brot gefüttert. Dieses Hühnerfleisch gab es immer gratis, bis ein neues Gesetz die Verwendung dieses Fleisches untersagte. Es muss nun vernichtet werden und die Futterquelle ist versiegt.
  mehr Infos bei Scooby

Wenn Sie Scooby unterstützen möchten informieren Sie sich bitte direkt auf der Scooby Webseite, denn es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten. Von Spenden (auch Futtermittel) über Patenschaften bis zum persönlichen Arbeitseinsatz können Sie dort alles detailliert nachlesen. Auch mit einem Einkauf im Scooby Shop unterstützen Sie die Tiere.

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch ein ganz besonderes "Exemplar" vorstellen, das für eine Patenschaft zur Verfügung steht und garantiert nur bei Scooby zu finden ist:

Hier der Originaltext der Scooby Patenschaftsseite:
Name: Fermin
Rasse: Mensch/Galgo Mix
Born: Wir glauben schon
Er ist zwischen den anderen Tieren schon etwas auffällig aber sehr friedlich und keinesfalls bissig.
Wir erwarten nicht, dass er unser Heim jemals verlässt, daher steht er für eine Patenschaft zur Verfügung.
Wenn Sie seinen Unterhalt unterstützen bekommen Sie ein Foto und ein Adoptionszertifikat und Fermin wird Ihnen dankbar sein!
ADOPTIEREN SIE FERMIN AUS DER FERNE!   Ferminpatenschaft (ganz nach unten scrollen)





Aufgrund der wirtschaftlichen Lage wurde der regionale Vertrag zur Übernahme von Hunden aus den umliegenden Auffangstationen nicht verlängert. Unabhängig davon bricht aber der Strom von ausgesetzten Hunden, die im Tierheim ankommen, nicht ab. Der Verlust der regelmäßigen Einnahmen macht es daher sehr schwierig, die Scoobytiere in gewohnter Weise zu versorgen.
Deshalb wurde nun ein neues Projekt ins Leben gerufen:   Projekt 3000







Die Tiere und Fermin sagen: DANKE!!!