Tierhilfe bei Happy Hair      So können Sie helfen      Ihre Idee hilft      News/Termine      Impressum/Kontakt

Animals Asia Foundation e.V.

eine als gemeinnützig anerkannte und eingetragene Tierschutzorganisation
mit Hauptsitz in Hongkong

  www.animalsasia.de

Auf Animals Asia wurde ich aufmerksam, als ich mich, wie so oft, von einer Tierschutzseite zur nächsten durchklickte. Doch hier blieb ich hängen und konnte nicht fassen, welch unsagbare Qualen diese armen Bären jahrelang ertragen müssen.
Die Einzelheiten möchte ich Ihnen hier ersparen, aber Sie können alles auf der Seite von Animals Asia nachlesen.

Seit der Gründung am 8.8.1998 hat Animals Asia, dank der Hilfe ihrer Unterstützer, den Tieren in China endlich eine Stimme gegeben und sehr viel für die Bärenrettung in Asien erreicht. Auf der Rettungsstation in Chengdu finden die Tiere zum ersten Mal in ihrem Leben ein sicheres und artgerechtes Zuhause, werden medizinisch und therapeutisch versorgt. Inzwischen wurden 345 Bären (Stand September 2010) in die Obhut von Animals Asia übergeben.

In den letzten zwei Jahren wurde ein Großteil der Spenden verwendet, um zusätzliches Gelände zu erschließen, ein neues Krankenhaus und weitere Gehege zu bauen. In Vietnam, wo die Animals Asia seit Dezember 2005 eine Vereinbarung über die Rettung von 200 Bären hat, sind die Bauarbeiten des Rettungszentrums im Tam Dao Tal, nahe Hanoi, abgeschlossen. Hier werden 80 Bären erwartet.

Auch den bisher noch auf Bärenfarmen gefangenen Tieren gibt Animals Asia Hoffnung! Die Aufklärungsarbeit und ihr positives Echo in den chinesischen Medien hat viele Menschen erreicht und berührt.
Studenten, Schüler, Journalisten, Künstler und Vertreter der Traditionellen Chinesischen Medizin unterstützen die Animals Asia inzwischen mit großem Engagement und tragen erfolgreich die Aufklärungsprogramme weiter!

Das gilt auch für "Freunde… oder Fraß" (siehe unten). In China hat ein Wertewandel eingesetzt, der auch Haustieren einen neuen Stellenwert in der Gesellschaft und im familiären Gefüge zugesteht.
Diese Chance wird genutzt, um in Projekten und intensiver Aufklärungsarbeit gegen die brutalen Märkte für lebende Tiere anzugehen. Das Leiden der Tiere dort ist millionenfach und unbeschreiblich.

In  Jill's Blog  berichtet die Gründerin aktuell aus China und Vietnam.

Wenn Sie die Arbeit der Animals Asia Foundation und die Bären unterstützen wollen gibt es auch hier die Möglichkeit einer Tierpatenschaft. Mehr dazu  hier und im Shop.

Auch mit einem Einkauf im  Shop können Sie helfen. Sie finden allerlei hübsche Geschenkideen, rund um die Bären. Schauen Sie einfach mal rein.






Die Bären sagen: DANKE!!!









Freunde…oder Fraß?
In China und Korea werden Hunde in großer Zahl gegessen…
Die ihnen zugefügten Grausamkeiten sind oft vorsätzlich und die Schlachtmethoden sind dazu angelegt, das Leiden der Tiere zu intensivieren und zu verlängern.
Dies rührt aus dem falschen Glauben her, dass die "Qualen den Geschmack verbessern".