Tierhilfe bei Happy Hair      So können Sie helfen      Ihre Idee hilft      News/Termine      Impressum/Kontakt

So können Sie helfen

Tierrettung Rhein-Neckar: 0176/36257459

-  manche Tierheime veranstalten Flohmärkte und sind dankbar, wenn Flohmarktartikel zur     Verfügung gestellt werden. (bitte nur Sachen in gutem Zustand anbieten...)
    Der Erlös daraus kommt natürlich den Tieren zugute.
-  andere Tierheime nehmen auch gerne Decken, Körbchen, Leinen, Halsbänder,
    evtl. auch Kleintierkäfige, Tierspielzeug...
    natürlich alles noch in brauchbarem Zustand!
-  vielleicht wird auch irgendwo einmal eine helfende Hand gesucht, die sich vor Ort um die
    Tiere kümmert, Gassi geht, Reparaturarbeiten übernehmen kann, den Rasen mäht, u.v.m.
-  bei vielen Vereinen werden auch Tierpatenschaften angeboten, für die sie bei einigen
    auch eine Urkunde erhalten und über den Zustand Ihres Patentieres informiert werden.
-  Sie können aber auch eine Pflegestelle zur Verfügung stellen,
    d.h., Sie nehmen ein Tier bei sich auf bis es in ein neues Zuhause vermittelt werden kann.
    Der Platz, der dadurch im Tierheim frei wird, kann wieder belegt werden.
-  werden Sie Flug- oder Transportpate

Informieren Sie sich dazu auf den Webseiten der Tierheime und Vereine!


Bevor Sie sich ein Haustier anschaffen, machen Sie sich bitte der Verantwortung bewußt, die Sie damit übernehmen und prüfen Sie, ob Sie dem Tier auch eine artgerechte Haltung bieten können.
Seien Sie sich im Klaren darüber, daß auch ein Tier vielleicht mal eine Operation braucht oder lebenslang auf Medikamente angewiesen sein kann und evtl. hohe Kosten verursacht.
Sicher gibt es Krankenversicherungen für Tiere, doch auch die sind nicht umsonst.
Klären Sie ab, wer sich im Urlaub oder bei Krankheit um Ihr Tier kümmern kann.

Leider arbeiten (auch in Deutschland) nicht alle Züchter und "Tiervermittler" sehr seriös und zum Wohl der Tiere. Deshalb: Augen auf beim Tierkauf!!!
Es sollte auch nach dem Kauf noch ein Ansprechpartner für Sie da sein.
BITTE! Kaufen Sie keine Tiere, die zu Billigstpreisen auf Parkplätzen oder an anderen ungewöhnlichen Orten angeboten werden, auch wenn sie noch so süß sind.
Einen Bericht und ein Video über "Wühltischwelpen" finden Sie bei: www.tasso.net

Allgemein:
  • vermeiden Sie Glasscherben auf Strassen, Wald und Wiese, die Tiere können sich ernsthaft
        verletzen.
  • schauen Sie nicht weg, sondern helfen Sie, wenn ein Tier misshandelt wird.
        Die Tiere sind auf unsere Hilfe angewiesen!
  • Hunde gehören an heißen Sommertagen nicht in parkende Autos. Jeden Sommer sterben Hunde qualvoll in solch
        einem "Backofen".
        Versuchen Sie in so einem Fall den Halter zu finden. Ist dies innerhalb kürzester Zeit nicht möglich, alarmieren Sie
        die Polizei und/oder den Tierschutz. Unter Umständen bleibt nur, die Scheibe einzuschlagen, um ein Hundeleben zu     retten...
  • sollten Sie ein Tier "finden", kontrollieren Sie, ob es eine Marke eines "Haustierregisters" trägt. Ist dies der Fall,
        bitte umgehend dort den Fund des Tieres melden.
        Auch über die Steuermarke kann evtl. der Halter des Tieres ermittelt werden.
        Ist das Tier verletzt, bringen sie es bitte (je nach Schwere der Verletzung) zum Tierarzt,
        auch wenn die Kosten evtl. zu Ihren Lasten gehn.
        Doch ich denke, der Halter wird Ihnen die Kosten erstatten und glücklich sein, sein Tier gesund wiederzusehen.
  • Alle Jahre wieder - werden kurz nach Weihnachten vermehrt Tiere im Heim abgegeben oder einfach ausgesetzt.
        Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum!!!


  • Die Tiere sagen: DANKE!!!

    Wenn Sie die Tiere mit Sachspenden untersützen möchen dürfen Sie gerne die in der  pdf-Liste  aufgeführten Sachen bei mir abgeben.